Osteopathie

Eine sanfte Therapieform

Osteopathie ist eine Heilmethode, die auf den amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) zurückgeht.

Die Behandlung erfolgt mit den Händen und kommt ohne Apparate und Medikamente aus.
Der Therapeut »sieht« bei der Osteopathie mit den Händen.
​ 

Therapieablauf und Wirkung

Wenn der Energiefluss unseres Körpers gestört ist führt dies zu Erkrankungen..
Der Therapeut löst Blockaden, bringt das Gewebe  ins Gleichgewicht und regt den Energiefluss an.
Die Lebensenergie wird dadurch in Harmonie gebracht.

Für wen ist Osteopathie geeignet?​

Osteopathie hilft bei fast allen Störungen.
Angewandt werden kann sie als Unterstützung oder alternativ zu klassischen medizinischen Therapien.
Hier sind einige Beispiele wo Osteopathie eingesetzt werden kann:​

Kopfschmerzen
​Tinnitus
Schlafstörungen
Verdauungsstörungen
Bandscheibenvorfall
​Allgemeine Beschwerden des Bewegungsapparates
Sportverletzungen